1. Abschluss eines Wirtschaftsingenieurs am Studienzentrum der FHM an der WKS

Erster Wirtschaftsingenieur am Studienzentrum

Attila Altintop schloss Wirtschaftsingenieursstudium erfolgreich ab

Natürlich insbesondere für Attila Altintop, aber auch für alle anderen Beteiligten war es schon ein herausragendes Ereignis, als erstmals ein Student des Studienzentrums der FHM an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) Weilburg an dem beruflichen Bildungszentrum den Abschluss zum Wirtschaftsingenieur (Bachelor of Science) schaffte.

Die Möglichkeit, an Wilhelm-Knapp-Schule akademische Abschlüsse zu erreichen, entstand durch eine Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) in Bielefeld im Bereich der Fachschule Wirtschaft (Schwerpunkt Betriebswirtschaft), so dass seit einigen Jahren an dem beruflichen Schulungszentrum in Weilburg ein Bachelorstudiengang angeboten wird. Ziel der Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstandes ist es, die Qualität der Ausbildung und die Angebote für die Menschen der mittelhessischen Region weiter zu verbessern und ihnen heimatnah vor Ort Qualifizierungschancen zu ermöglichen und so konnten in den vergangenen zwei Jahren Studierende verabschiedet werden, die an der WKS den „Bachelor of Arts“ erworben haben.

Dass nun erstmals ein Student den Abschluss als Wirtschaftsingenieur (Bachelor of Science) erreicht hat, ist eine nochmalige Steigerung. Noch etwas angespannt blickte Attila Altintop als er aus dem Konferenzzimmer im Sekretariat der WKS, in dem gerade der Abschlussteil der Prüfung stattgefunden hatte, trat. Als dann kurz darauf Prof. Dr. Christoph Brake von der FHM das Ergebnis – „Bestanden!“ – verkündete, war dem erfolgreichen Absolventen die Erleichterung und Freude deutlich anzumerken. Attila Altintop betreibt als selbständiger Unternehmer das „Elviso Planungsbüro für technische Gebäudeausrüstung“ in Kubach. Nachdem er an der Theodor-Litt-Schule in Gießen den Staatlich geprüften Techniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik erworben hatte, studierte Attila Altintop an der WKS und der FHM im Fachbereich Ingenieurwesen. Das Thema seiner Prüfungsarbeit lautete „Ökonomische Optimierung von Photovoltaik- und Wärmepumpentechnologie für den Einfamilienhaushalt“. Seitens des Weiburger Bildungszentrums wurde er bei seinem Studium von Dozent Jonas Dormagen, der auch als Erstprüfer fungierte, und Dozentin Sabrina Tauber betreut. Prüfer der FHM in Bielefeld war Prof. Dr. Christoph Brake. Zu den ersten Gratulanten zählte Studiendirektor Stefan Jeanneaux-Schlapp, der als Abteilungsleiter der Wilhelm-Knapp-Schule federführend an der Einrichtung des akademischen Bildungsgangs an der WKS beteiligt war und als Koordinator zwischen dem Weilburger Kompetenzzentrum und der FHM in Bielefeld fungiert.