Weilburg ist unsere Heimat, Europa unsere Zukunft!

WKS 2018 Dr. Hanisch

Dass es um die Gesundheit der Europäischen Union in der letzten Zeit nicht besonders gut steht, ist kein Geheimnis: Seit dem sogenannten „Brexit“ und den aufkeimenden Nationalismen stellt sich immer dringender die Frage, wie man die Menschen der verschiedenen Mitgliedsländer einander näher bringen kann. Dieser Aufgabe widmeten sich in der letzten Schulwoche auch Lehrer und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums der Wilhelm-Knapp-Schule Weilburg.

Im Zuge ihrer Recherche nach schon bestehenden Möglichkeiten des internationalen Austauschs, luden sie den Bürgermeister der Stadt Weilburg, Dr. Johannes Hanisch, in die Schule ein, und baten ihn, ihnen die Bemühungen der Kommunalpolitik bezüglich dieses Themas zu erläutern. Dr. Johannes Hanisch folgte der Einladung gerne und referierte unter dem Motto „Wir bauen Brücken“ über die Städtepartnerschaften Weilburgs. Nach einer kurzen Einführung in deren Geschichte, die als kommunaler Beitrag zur Länderverständigung und Friedenswahrung nach dem Zweiten Weltkrieg begann, ging das Weilburger Stadtoberhaupt auf die einzelnen Partnerstädte ein und erklärte sowohl die Ziele als auch die Besonderheiten, die diese Kommunen miteinander verbinden.

Dabei spielten wirtschaftliche und kulturelle Aspekte eine große Rolle, aber auch gemeinsame Probleme und deren Lösungsansätze. Ganz besonders rückte er jedoch die Weiterentwicklung und Erhaltung dieser internationalen Aufgaben der Gemeinden in den Focus seines fachkundigen Vortrags und appellierte an die Schüler, sich auch auf diesem Weg für einen Zusammenhalt Europas einzusetzen, da zwar Weilburg unsere Heimat, aber nur ein geeintes Europa unsere Zukunft sei.

 

2018 Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch an der WKS
Dr. Johannes Hanisch an der WKS