WKS

Relatively Speaking

Schüler des beruflichen Gymnasiums der WKS erlebten englisches Theater

„Das war einmal ein ganz anderer Englischunterricht!“, schwärmten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 13 des beruflichen Gymnasiums (BG) der Weilburger Wilhelm-Knapp-Schule (WKS). Die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten erlebten in der Schulaula die Aufführung des Stückes „Relatively Speaking“ von Alan Ayckbourn in einer Inszenierung des „White Horse Theatre“ unter der Regie von Peter Griffith. Es war für die Schülerinnen und Schüler faszinierend, die englische Sprache von sogenannten „Native Speakern“ (Muttersprachlern) zu hören und sie empfanden es als äußerst motivierend, wie gut sie den Dialogen folgen konnten. Die englische Theatergruppe des „White Horse Theatre“ reist durch Europa und präsentiert unter dem Motto „Learn English through theatre“ Theaterstücke an Schulen, um so Einblicke in die englische Sprache zu vermitteln. Weiterlesen

Lissboa

Studienfahrt nach Lissabon

Die diesjährige Studienfahrt der Fachschule für Wirtschaft führte die Klassen V17A und V18A, unter der Führung der beiden Klassenlehrer Herr Kramer und Frau Schelke, nach Lissabon.
Am frühen Morgen des 11.11.2018, starteten die Schüler ihre Reise ab dem Frankfurter Flughafen. Nach der Landung und einer kleinen U-Bahn-Tour im Hostel angekommen, begrüßte die Stadt Lissabon die Schüler und ihre Lehrer zunächst einmal mit einem heftigen über Stunden andauernden Wolkenbruch. Der Nachmittag konnte von den Teilnehmern zur freien Verfügung genutzt werden, so dass die Zeit bei einer geselligen Runde in der hosteleigenen Bar miteinander verbracht wurde. Gegen Abend stand es den Schülern frei, sich das Fußballspiel Sporting Lissabon gegen Chaves anzusehen oder den Tag im Hostel ausklingen zu lassen.
Der nächste Morgen begann mit dem täglichen gemeinsamen Frühstück. Im Anschluss machte sich die Reisegruppe auf eine Entdeckungstour durch die Stadt, welche die Schüler unter anderem durch die Stadtviertel Baixa und Alfama führte. Neben dem Castelo de Sao Jorge (das Schloss von Lissabon) und den engen Straßen von Alfama, konnte man auch die Kathedrale Sé, die Kirche des Heiligen Antonius, die Praça do Comércio (das alte kommerzielle Zentrum) und das Herz von Lissabon( Praça de Dom Pedro IV) erkunden. Ein Teil der Schüler besuchte außerdem den stadteigenen Zoo.
Den dritten Tag verbrachte man mit einer Stadtführung durch die Viertel Barrio Alto und Chiado. Die Fahrt mit dem Aufzug Santa Justa, sowie die Aussichtspunkte über Baixa sowie dem Fluss Tejo zählten zu den Highlights. Am Abend nahm ein Großteil der Gruppe an einer Kneipen- und Barführung teil, welche von einem Hostelmitarbeiter organisiert wurde. Dieser führte die Schüler durch das aufregende Nachtleben Lissabons.
Mit der Besichtigung des Weingutes “Adega Mae” und anschließender Weinprobe wurde Tag 4 angegangen. Der Mittag stand wieder zur freien Verfügung, welcher dafür genutzt wurde sich von den anstrengenden Vortagen zu erholen.
Den letzten Tag durften die Schüler individuell gestalten. Die Reise wurde mit einem gemeinsamen Abendessen in einem stadtbekannten Steakhouse Revue passieren lassen , bevor es am nächsten Morgen wieder zurück nach Frankfurt ging.
Besonders positiv zu erwähnen ist, dass beide Klassen sich hervorragend miteinander verstanden und neben den vielen Ausflügen auch die Abende gemeinsam verbrachten. Den Lehrern ist für die tolle Organisation zu danken, welche einen reibungslosen Ablauf der Reise ermöglichte.

Von Robin Eisinger

Weihnachtsaktion der PuSch- und BBGV-Schüler an der WKS

Die Schülerinnen und Schüler der berufsvorbereitenden Bildungsgänge PuSch B (Praxis und Schule) und BBGV (Berufliche Bildungsgänge Vorbereitung) der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) Weilburg haben sich in diesem Jahr eine besondere Aktion einfallen lassen und errichteten an der Schule einen Weihnachtsstand, an dem sie in Schulpausen Produkte verkauften, die im Unterricht hergestellt wurden. Zur Angebotspallette zählten neben wohlschmeckenden Weihnachtsplätzchen, Kalendern, Weihnachtskarten und winterlichem Gewürzsalz auch selbstproduzierte Seife in verschiedenen Formen und Farben. Ein weiteres Highlight waren die herrlich duftenden frisch gebackenen Waffeln, die in der Mittagspause angeboten wurden und sich großer Nachfrage erfreuten.

Bei der Weihnachtsaktion handelte es sich um ein fächerübergreifendes Gesamtprojekt aller BBGV-Klassen und der Klasse PuSch B, dessen Initiatorin Fachlehrerin Roselinde Kodym war, die den Schülerinnen und Schülern im Unterricht neben EDV-Kenntnissen auch Grundlagen im Einzelhandels- und Verkäuferbereich vermittelt. Durch den Weihnachtsbasar hatten die Jugendlichen Gelegenheit ihre in der Theorie erworbenen Kenntnisse praktisch anzuwenden. Unterstützt wurde die Pädagogin bei der Projektarbeit durch das PuSch- und BBGV-Lehrerteam. Insbesondere in den praxisorientierten Fächern, aber auch in anderen Unterrichtsbereichen wurden die zum Verkauf angebotenen Produkte gefertigt und im Deutschunterricht Plakate gestaltet, die auf die Veranstaltung hinwiesen. Ziel der Projektarbeit war es, die Arbeitsergebnisse des individuellen Theorie- und Praxisunterrichts der einzelnen Unterrichtsfächer zusammenzutragen und durch deren gemeinsame Anwendung den Schülerinnen und Schülern die praxisorientierte Umsetzung des Gelernten zu vermitteln. fffff