Besondere Bildungsgänge der Berufvorbereitung

Allgemeine Informationen

Gegenüber dem früheren Berufsgrundbildungsjahr hat das Berufsorientierungsjahr den Vorteil, dass durch das Kennenlernen von mindestens zwei Berufsfeldern im gewerblichen Bereich (Metall und Holz) oder im kaufmännisch-ernährungswirtschaftlichen Bereich (Wirtschaft, Ernährung, Gesundheit), wir neben der Berufsorientierung auch die Berufsreife fördern. So kann im Anschluss an dieses Jahr eine neigungsbezogene Berufseinmündung (Lehre) stattfinden und Ausbildungsabbrüchen vorgebeugt werden. Zusätzlich zum bisherigen Hauptschulabschluss kann durch die Wahl des Faches Englisch auch der qualifizierende Hauptschulabschluss erworben werden.

Ein vierwöchiges Praktikum ist während des Berufsorientierungsjahres zu absolvieren.

Welche Zugangsvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Erfüllung der gesetzlichen Vollzeitschulpflicht
  • Hauptschulabschluss
  • es darf noch kein BOJ/BGJ in einem anderen Berufsfeld absolviert worden sein
  • das 18. Lebensjahr darf noch nicht vollendet sein
  • Interesse am handwerklichen/wirtschaftlichen Berufsfeld

Was lernst Du hier?

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Englisch
  • Datenverarbeitung
  • Politik und Wirtschaftskunde
  • Sport
  • fachpraktischer Unterricht

Was kannst du erreichen?

Der erfolgreiche Besuch des Berufsorientierungsjahres wird in bestimmten Ausbildungsberufen als erstes Jahr der Berufsausbildung angerechnet. Das Abschlusszeugnis erhält einen entsprechenden Vermerk.

So geht’s weiter:

Anmeldeformular downloaden, ausfüllen und einreichen. Das Formular bekommst Du auch an Deiner Schule, von dort wird es an uns weitergeleitet. Anmelden muss Dich Dein Erziehungsberechtigter.