Gymnasiasten der Jahrgangsstufe 11 gewannen das Schulvolleyballturnier der WKS

Die Schüler des beruflichen Gymnasiums entschieden das Finale gegen das Fachoberschulteam der Klasse 11 C souverän mit 25:15 für sich

„SG Bockwürstchen“ heißt der neue Titelträger des alljährlichen Schulvolleyballturniers der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) Weilburg. Hinter diesem unterhaltsamen Mannschaftsnamen verbergen sich Schülerinnen und Schüler der Klasse BG 11 C des beruflichen Gymnasiums (BG) der WKS, die im Endspiel das Team „Spielfeld 2 bitte abbauen“ –  Schüler der Fachoberschulklasse FOS 11 C – souverän mit 25:15 bezwangen. Zunächst konnten die Fachoberschüler (FOS) das Finale in der Anfangsphase noch offen gestalten und die Zuschauer sahen packende Ballwechsel, bei denen jeder Punkt hart umkämpft war. Doch mit zunehmender Spieldauer gewannen die „Bockwürstchen“ mehr und mehr die Oberhand und setzten sich ab, so dass sie schließlich einem deutlichen Sieg errangen.

Packend waren zuvor die beiden Halbfinalpartien verlaufen, in denen sich die vier beteiligten Mannschaften als gleichwertig erwiesen und bis zum Ablauf der Spielzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Die späteren Turniersieger setzten sich lediglich mit einem Punkt Vorsprung 24:23 gegen den „FC Weizen Heizen“, die Gymnasialklasse BG 11 A, durch und die zeitgleich laufende Partie auf dem zweiten Spielfeld entschied das Team „Spielfeld 2 bitte abbauen“ ebenfalls nur knapp mit 19:17 gegen die „Mathe π-raten“ (Mathematik Leistungskurs der Jahrgangsstufe 13 des BG) für sich. Da der „FC Weizen Heizen“ auf ein Spiel um Platz drei verzichtete, errangen die „Mathe π-raten“ kampflos den Bronzerang.

Dass die Runde der letzten Vier tatsächlich aus den spielstärksten Teams bestand, zeigte sich auch daran, dass diese sich in den davor ausgetragenen Viertelfinalbegegnungen meist deutlich gegen ihre Kontrahenten durchgesetzt hatten. So gewann der „FC Weizen Heizen“ ebenso klar mit 36:14 gegen die Klasse FOS 11 A wie die „SG Bockwürstchen“ gegen den „FC Long Dung“ (die Berufsfachschulklasse BFS 11 M) mit 34:18. Die „Mathe π-raten“ bezwangen „Jiggy Buggy“ (die Fachschulklasse V 18 A) 23:15 und „Spielfeld 2 bitte abbauen“ setzte sich 27:23 gegen die Berufsfachschüler der Klasse BFS 10 W durch.

Insgesamt rund 100 Schülerinnen und Schüler waren angetreten, um mit 12 Mannschaften aus den verschiedensten schulischen Bereichen der WKS den Schulsieger zu ermittelten. Alle Begegnungen – mit Ausnahme des Finalspiels – wurden auf Zeit ausgetragen (Spielzeit 12 Minuten), so dass – anders als im Wettkampfvolleyball – auch einmal ein Satz unentschieden enden konnte. Das an der WKS schon traditionelle Schulturnier wurde von Schulleiterin Dr. Ulla Carina Reitz feierlich eröffnet und bot einmal mehr die Möglichkeit, dass sich Jugendliche aus den zahlreichen unterschiedlichen Schulformen des beruflichen Bildungszentrums, die ansonsten nur sehr wenig Kontakt miteinander haben, im sportlichen Vergleich näher kennenlernen und miteinander messen konnten. So stand auch in diesem Jahr nicht in erster Linie der Sieg im Vordergrund der unterhaltsamen Veranstaltung, sondern das gemeinsame Sporttreiben und der Spaß am Volleyballspiel. Die Bandbreite der beteiligten Teams reichte von Schülern des BBGV (Berufliche Bildung Vorbereitung) über Berufsfachschüler (BFS), Fachoberschüler (FOS) und Gymnasiasten des beruflichen Gymnasiums (BG) bis hin zu Studierenden der Fachschule (FS).

Die Durchführung des bestens organisierten Volleyballturniers lag in den Händen der Schülerinnen und Schüler des Gymnasialsportkurses der Jahrgangsstufen 12 und 13 von Sportlehrer Dr. Andreas Böttig, die bei der Planung sowohl von ihrem Kursleiter als auch von Sportlehrer Jürgen Kater unterstützt wurden. Während des Turniers fungierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sportkurses neben den WKS-Sportlehrkräften auch als Schiedsrichter, so dass es weitgehend eine Veranstaltung von Schülern für Schüler war.

 

Ergebnisse:

Gruppe 1: Jiggy Buggy (Fachschulklasse V 18 A) – Rashidiños (BBGV 3) 23:20, FOS 11 A – FC Weizen Heizen (BG 11 A) 20:31, Jiggy Buggy – FOS 11 A 32:11, Rashidiños – FC Weizen Heizen 13:37, Jiggy Buggy – FC Weizen Heizen 19:23 und Rashidiños – FOS 11 A 21:29.

Tabelle Gruppe 1: 1. FC Weizen Heizen 6:0 Punkte, 2. Jiggy Buggy 4:2 Punkte, 3. FOS 11 A 2:4 Punkte und 4. Rashidiños 0:6 Punkte.

Gruppe 2: V 17 A – BFS 10 W 19:25, Grashörnchen (BG 11 B) – SG Bockwürstchen (BG 11 C) 18:25, V 17 A – Grashörnchen 26:26, BFS 10 W – SG Bockwürstchen 22:26, V 17 A – SG Bockwürstchen 0:10 und BFS 10 W – Grashörnchen 28:26.

Tabelle Gruppe 2: 1. SG Bockwürstchen 6:0 Punkte, 2. BFS 10 W 4:2 Punkte, 3. Grashörnchen 1:5 Punkte und 4.V 17 A 1:5 Punkte.

Gruppe 3: Mathe π-raten (BG 13 Leistungskurs Mathematik) – Spielfeld 2 bitte abbauen (FOS 11 C) 23:21, FOS 11 B – FC Long Dung (BFS 11 M) 18:30, Mathe π-raten – FOS 11 B 33:16, Spielfeld 2 bitte abbauen – FC Long Dung 30:17, Mathe π-raten – FC Long Dung 33:17 und Spielfeld 2 bitte abbauen – FOS 11 B 41:13.

Tabelle Gruppe 3: 1. Mathe π-raten 6:0 Punkte, 2. Spielfeld 2 bitte abbauen 4:2 Punkte, 3. FC Long Dung 2:4 Punkte und 4. FOS 11 B 0:6 Punkte.

Viertelfinale: FC Weizen Heizen – FOS 11 A 36:14, SG Bockwürstchen – FC Long Dung 34:18, Mathe π-raten – Jiggy Buggy 23:15 und BFS 10 W – Spielfeld 2 bitte abbauen 23:27.

Halbfinale: FC Weizen Heizen – SG Bockwürstchen 23:24 und Mathe π-raten – Spielfeld 2 bitte abbauen 17:19.

Spiel um Platz 3: Kampflos an die Mathe π-raten und Finale: SG Bockwürstchen – Spielfeld 2 bitte abbauen 25:15.