Dr. Ulla Reitz

Online-Distanzunterricht: Schulleiterin Dr. Ulla Reitz im Interview

Was ist Ihre persönliche Meinung zur Digitalisierung?

Dr. Ulla Reitz: Da ich ein optimistischer Mensch und bin ich überzeugt, dass der technische Fortschritt durch die Digitalisierung den Menschen zu Gute kommen kann. Für mich ist die Digitalisierung eine Entwicklung, die von uns allen gestaltet werden kann und muss. Ziel dieser Entwicklung muss sein, dass soziale Teilhabe gelingt und jede und jeder künftig mit den vielen digitalen Anforderungen, die an uns herangetragen werden, umgehen kann. Ich denke da an das Anfertigen einer Steuererklärung, an das Anmelden eines Autos, die Anforderung eines Personalausweises etc. Insbesondere die Pandemie hat in allen Lebensbereichen dazu geführt, dass viele Dinge, die man vorher wie selbstverständlich vor Ort, in Präsenz, erledigen konnte, nun auf Distanz online erledigt werden müssen. Ich glaube nicht, dass sich dieses Rad wieder zurückdreht.  

Wie erleben Sie als Schulleiterin und Lehrerin den online gestützten Distanzunterricht an der Wilhelm-Knapp-Schule in diesem Schuljahr? 

Dr. Ulla Reitz: Als Schulleiterin kann ich sagen, dass wir uns bereits im März 2020 für die Nutzung einer professionellen Lehr- Lernplattform mit integriertem Videokonferenzsystem (MS Teams) entschieden, nachdem das landesweite Schulportal – bis auf die elektronische Klassenbuchfunktion – völlig überlastet war und bis heute weitgehend auch noch ist.  

Dank einiger junger Kolleginnen und Kollegen konnte das komplette Kollegium sehr schnell für dieses von uns gewählte System fortgebildet werden – natürlich online, in Distanz und so wurden alle Lehrer in die Lage versetzt, einen guten online gestützten Distanzunterricht anbieten zu können. Bereits im Frühjahr 2020 war nämlich abzusehen, dass eine zweite Welle der Covid-19 Infektionen im Herbst und Winter 2020 bzw. 2021 auf uns zukommen würde. Von daher haben wir sofort nach den Sommerferien alle Schülerinnen und Schüler in unsere Lernplattform mit entsprechenden Übungen eingebunden. In Zeiten des Lockdowns werden alle Schülerinnen und Schüler aktiv laut Stundenplan mit Hilfe dieses Systems erfolgreich beschult.  

Letzteres verdanken wir auch der Tatsache, dass der Schule seitens des Schulträgers ipads zur Verfügung gestellt wurden. Dabei sind Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler beim Lehren und Lernen für die einzelnen Fächer durchaus sehr kreativ. Unterricht kann interaktiver und spannender gestaltet werden.  

Als Lehrerin und Schulleiterin erlebe ich unsere Lehr- und Lernplattform MS Teams als sehr positiv: Der Kontakt zu meinen Schülerinnen und Schüler ist durch die Applikation des Videokonferenzsystems in MS Teams immer noch unmittelbar, im Gegenteil, hier haben mehr junge Menschen Mut, sich in einer Fremdsprache zu äußern. Aufgaben und Hilfestellungen können auf der Lernplattform eingestellt werden, dort seitens der Lehrer auch wieder abgerufen werden, ein Feedback kann hinterlegt werden und vieles mehr. Konferenzen können über dieses System sehr stabil stattfinden, so dass ich persönlich es als eine ganz große Hilfestellung empfinde.  

Regelmäßige Befragungen zeigen, dass alle Beteiligten mit dem so gestalteten Unterricht zufrieden sind.  

 

Ministerin Sinemus überreicht Absichtserklärung an Landrat

Glasfasernetz für alle Schulen

Ministerin Sinemus überreicht Absichtserklärung an Landrat

Von Sabine Gorenflo

Die Hessische Digitalministerin Kristina Sinemus ist immer wieder ein gern gesehener Gast, „denn wenn wir uns sehen, dann gibt es immer einen Förderbescheid oder eine Übergabe an Fördermitteln“, sagte ein gut aufgelegter Landrat Michael Köberle (CDU) am Dienstag in der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS). Denn planmäßig konnten der Landkreis Limburg-Weilburg und die kreisangehörigen Städte und Gemeinden im vergangenen Jahr den sogenannten zweiten Bauabschnitt zum Breitbandausbau realisieren. In diesem Projekt wurden unter anderem alle Schulen im Landkreis mit Glasfaseranschlüssen sowie noch unterversorgte Gewerbe- und Wohngebiete mit schnellem Internet versorgt. Weiterlesen

Digitalisierung an der WKS

„Digitalisierung im Unterricht“ war das Thema des „Pädagogischen Tages“ der WKS

Nicht nur Schülerinnen und Schüler müssen lernen, auch ihre Lehrerinnen und Lehrer qualifizieren sich immer weiter, um neue Entwicklungen und Erkenntnisse in den Unterricht zu integrieren. So ist auch das Lehrerkollegium der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) Weilburg ständig bestrebt, sein Wissen und seine Kompetenzen zu erweitern. Um dieses Ziel zu erreichen, führte die Lehrerschaft einen „Pädagogischen Tag“ unter dem Themenschwerpunkt „Digitalisierung im Unterricht“ durch. Federführende Organisatorin der Veranstaltung war die Fortbildungsbeauftragte der WKS Sabrina Tauber. Weiterlesen

digitale Kompetenzen und lernen Online-Marketingstrategien

Schüler erhalten an der WKS digitale Kompetenzen und lernen Online-Marketingstrategien kennen

„Neun von zehn Jobs benötigen digitale Kompetenzen. Mit unserer Initiative möchten wir einen Beitrag dazu leisten, diese Kenntnisse zu vermitteln und die Gesellschaft digital fit zu machen für Beruf, Schule und Leben.“ Unter dem Motto „Machen Sie Ihre Schüler fit für die digitale Welt“ referierte Online-Redakteur Torsten Heinz von der „textmarka“ Redaktion zum Thema Online-Marketing und präsentierte die „Google Zukunftswerkstatt“ den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 11 und 12 des beruflichen Gymnasiums (BG), der Fachschule (FA), der Höheren Handelsschule (HH) und der Berufsfachschule (BFS) sowie Berufsschülern aus dem Bereich des Einzelhandels und der Verkäufer an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) Weilburg. Während Torsten Heinz bereits im vergangenen Jahr Grundlagen der „Google Zukunftswerkstatt“ vorstellte ging er bei seinem aktuellen Vortrag mehr in die Tiefe und präsentierte verschiedene Onlinetools von Google. Weiterlesen

Green Screen

WKS-Pädagogen befassten sich mit dem „Lernen in einer digital geprägten Gesellschaft“

Digitalisierung

Es sind nicht immer nur die Schülerinnen und Schüler, die die Schulbank drücken, auch das Lehrerkollegium der Wilhelm-Knapp-Schule (#WKS) Weilburg ist bestrebt sein Wissen sowie seine Kompetenzen zu erweitern und führte dazu unter dem Schwerpunkt „Lernen in einer digital geprägten Gesellschaft“ einen „Pädagogischen Tag“ durch. Federführende Organisatorin der Veranstaltung war die WKS Abteilungsleiterin Doreen Große-Riedel in Kooperation mit ihrem Abteilungsleiterkollegen Stefan Jeanneaux-Schlapp sowie Rainer Wiederstein und Florian Kurrle vom Medienzentrum (Zentrale IT) des Landkreises Limburg-Weilburg. Weiterlesen