Vertreter des Basketball-Bundesligisten „Fraport Skyliners“ trainierten mit Schülern der WKS

Dribbling – Pass – Korbwurf: Die Schülerinnen und Schüler der beiden 11er Klassen des beruflichen Gymnasiums der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) Weilburg sowie ihre Sportlehrer Harald Weber und Dr. Andreas Böttig erlebten mit Nils Wehdemeier und Alvin Oniya vom Basketball-Bundesligisten „Fraport Skyliners“ eine außergewöhnliche Unterrichtsstunde. Während Nils Wehdemeier dem Trainerstab der Frankfurter angehört, zählt Alvin Oniya als Nachwuchsspieler zum erweiterten Bundesligakader der „Skyliners“. Die beiden Basketballer absolvierten mit den Weilburger Gymnasiasten eine abwechslungsreiche Trainingseinheit, in der die Grundtechniken des Basketballspiels im Zentrum standen.

Mit großer Begeisterung und viel Engagement gingen die Schülerinnen und Schüler an die variantenreichen Technikübungen heran, wobei die beiden erfahrenen Teamleiter auch immer wieder individuelle Tipps und Erklärungen gaben. Höhepunkt war am Ende ein Spiel 1 gegen 1 bzw. 1 gegen 2, in dem die Weilburger Schülerinnen und Schüler gegen Alvin Oniya zum Korbduell antreten konnten. Zwar hatte der geschulte Skyliners-Basketballer meist das bessere Ende für sich, doch gelegentlich überraschten auch die WKS-Schüler mit ein paar trickreichen Wurfvarianten. Als besonderes Präsent durften die Gymnasiasten ein T-Shirt der „Fraport Skyliners“ mit nach Hause nehmen und im Anschluss an das Basketballprogramm musste Alvin Oniya dann noch zahlreiche Autogrammwünsche erfüllen.

Es war nicht das erste Mal, dass Vertreter der Frankfurter Erstliga Basketballer an dem Weilburger Bildungszentrum zu Gast waren und den Schülerinnen und Schülern Elemente des Basketballtrainings vermittelten. Sportlehrer Harald Weber pflegt seit Jahren den Kontakt zu den Frankfurtern und hat die Veranstaltung gemeinsam mit Anja Emler, die als Projektleiterin der „Fraport Skyliners“ für das spezielle Schulprogramm „Basketball macht Schule“ des Bundesligisten verantwortlich ist und ebenfalls in Weilburg präsent war, organisiert. Harald Weber und Dr. Andreas Böttig dankten den drei Vertretern des Basketball-Bundesligisten für ihr Engagement und zeigten sich erfreut über die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein.